Saftige Muffins aus Apfel und Möhre

Foto 06.05.14 18 12 37

Ich habe heute meine Speisekammer abgecheckt und gesehen, dass ich noch eine große Menge Äpfel und Möhren habe. Klar, Äpfel könnte ich zu Apfelmus verarbeiten (Notiz für später!) aber da wäre das Möhren-“Problem” noch nicht gelöst. Zudem hatte ich Lust zu backen :) Muffins wären doch eine gute Idee! Zucchini und Möhrenbrot sind immer toll und saftig, warum dann nicht auch Muffins! Viel braucht es dazu nicht, ich hatte wirklich alles noch im Haus. Also los!

Zutaten für 12 Muffins:

  • 220 Gramm Möhren
  • 220 Gramm Äpfel
  • 2 Eier
  • 80 Gramm Zucker (nach Belieben mehr, wenn es süßer sein darf)
  • 100 Gramm Margarine oder Butter
  • 300 Gramm Mehl
  • 3 Teelöfel Backpulver
  • (Zimt)

 

Foto 06.05.14 17 27 32

Den Backofen vorerst auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen oder 160 Grad Umluft wählen. Jetzt wird “geschnibbelt”: Die Möhren idealerweise fein reiben und die Äpfelchen fein und gleichmäßig schneiden. So beißt man immer wieder auf kleine Apfelstücken, das verleiht dem Muffins ein wenig “Biss” ;) Jetzt Möhren, Äpfel und Zucker gleichmäßig verrühren und die drei Eier ebenfalls unterrühren. Danach die weiche Margarine oder Butter ebenfalls unterrühren.

Als nächstes das Mehl und das Backpulver sieben. Das muss nicht zwingend sein, macht die Muffins aber feiner und etwas fluffiger. Das Ganze dann mit einem Handrührgerät sorgfältig nach und nach zusammen rühren. Ich habe zum Schluss noch ein wenig Zimt dazu gegeben – für mich gehören Äpfel und Zimt zusammen wie Fritten und Mayo :D Ich bin mir sicher, dass auch Rosinen noch toll passen!

Jetzt den Teig in die 12 Muffinförmchen verteilen. Ich habe mir vor Kurzem Silikonförmchen gekauft und bin sehr zufrieden mit den flexiblen Förmchen: Aus Ihnen lösen sich die kleinen Kuchen sehr leicht und man produziert nicht immer wieder Müll. Natürlich funktionieren auch Papierförmchen gut oder eine ordentlich eingefettete Metallform.

Jetzt das Ganze für 20 Minuten ab in den Ofen! Lauwarm sind die Muffins ein Gedicht!

 

Foto 06.05.14 18 44 58

Tipps: Eine kleingedrückte Banane verleiht dem Teig mehr Dichte und Festigkeit und schmecken super. Auch Birnen statt Äpfel passen sicherlich toll!

 

Lasst es euch schmecken!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>