Fluffige Hhmmmbeer-Muffins – Mit frischen Himbeeren und weißer Schokolade

JZ1A5283_klein

Bei meinem Streifzug durch den Supermarkt schlug ich zu und deckte mich mit einer Wagenlandung frischer Himbeeren ein. Durch den späten Sommer findet man da tatsächlich immer wieder noch günstige, regionale Angebote. Dieser herrliche Duft und die immer noch sommerlichen Temperaturen von 20 Grad, kitzelten in mir die Lust auf frische, fruchtige Muffins. Dabei stand das meiste schon bereit zu Hause, noch ein wenig weiße Knusperschokolade als süße Komponenten zu den säuerlich-fruchtigen Himbeeren in den Einkaufswagen dazugelegt und ab nach Hause an den Backofen. Was ihr braucht um ebenfalls herrlich fluffige Hhmmmbeer-Muffins zu zaubern

Zutaten:

  • 80 Gramm Butter/Margarine
  • 200 Gramm Mehl
  • 2 gehäufte Teelöffel Backpulver
  • 1 Tafel weiße Crispyschokolade (100 Gramm)
  • 200 Gramm frische (!) Himbeeren
  • 2 Eier
  • 200 Gramm Schmand oder Craime Fraiche
  • 100 Gramm Zucker

Heizt schon mal den Backofen vor! Bei Umluft auf 160 Grad, bei Ober und Unterhitze auf 180 Grad. Gerade bei doch sehr saftigen Muffins empfehlen ich, dass ihr jetzt zu Papier- oder Silikonmuffin-Förmchen greift. Aus der Blechform lösen sich die etwas weicheren Muffins sonst manchmal nur schwer. Wascht jetzt die Himbeeren und tupft diese vorsichtig aber sorgfältig trocken. Ich habe bislang nur schlechte Erfahrungen mit tiefgekühlten Beeren in Muffins gemacht, weil diese sehr nässen beim auftauen und der Muffin dann ein feuchtes Geklumpe wird, aber andere fahren auch sehr gut mit Tiefkühlware.

Hackt dann die Schokolade in kleine Stücke. Rührt jetzt alle “feuchten” Zutaten zusammen, das heißt: Butter schmelzen, dazu die Eier, Zucker und den Schmand verrühren. Dann das mit Backpulver vermischte Mehl flott drunter rühren. Jetzt rührt ihr vorsichtig, mit einem großen Löffel und nicht mit dem Rührgerät, die Schokolade und die Beeren unter und füllt die Masse in die Muffinförmchen. Nach 20 bis 25 Minuten habt ihr herrlich duftende und fluffige Beeren-Muffins!

JZ1A5286_klein

Tipps:

Ich verwahre gerne ein paar der schönsten Früchte und setze sie nachher mit einer Puderzuckerglasur (einfach Puderzucker mit einem kleinen Löffel warmen Wasser vermischen) auf die Muffins drauf. Ein wenig Puderzuckerdekor macht auch wirklich was her ;) Natürlich könnt ihr auch alle anderen Beeren nehmen oder auch Kirschen verwenden. Anstatt weißer Schokolade macht sich bestimmt auch Kinderschokolade oder herbe Schokotropfen gut. Der Basisteig eignet sich toll für kreative Ausflüge in die Naschkiste :)

JZ1A5287_klein

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>